Laufen für Kinder in Not

Rainer Juriatti am 21.4.2008

laufwunder.jpg

Es war ein sehr schönes und bewegendes Bild, als im vergangenen Jahr hunderte Kinder und Jugendliche durch die Feldkircher und Dornbirner Innenstadt ihre Runden liefen und durch ihr sportliches Engagement für Menschen in Not sammelten. Heuer soll die Aktion der youngCaritas.at wiederholt werden und zwar am Freitag, 9. Mai, ab 10.30 Uhr in der Feldkircher Marktgasse sowie ab 13.30 Uhr im Bregenzer Casino-Stadion.

Mitmachen ist ganz einfach: Anmelden bei Anja Peintner oder Michael Zündel und Sponsoren suchen. „Jede Runde `kostet´50 Cent“, erläutert Anja Peintner, dass sich in der Vergangenheit gerne Eltern, PatInnen oder Großeltern, aber auch Firmen für dieses Sponsoring zur Verfügung gestellt haben.

Die Einnahmen aus Feldkirch kommen den Kinderbetruungsstätten für Aids-Waisenkinder in Mosambik zugute. Mehr als 13 Millionen Kinder haben durch AIDS einen oder beide Elternteile verloren. Die zurückgelassenen Kinder, die oftmals noch sehr klein sind, haben alleine keine Chance. In vier Tagesstätten bekommen die Kinder warme Mahlzeiten, gehen dort zur Schule und was vielleicht am wichtigsten ist: Geborgenheit. Dem Projekt „Bildung für Awasa“ kommen die Einnahmen aus dem Laufwunder in Bregenz zugute: Die Caritas Vorarlberg bietet rund 15.000 SchülerInnen eine Ausbildung und damit verbunden die Chance auf eine bessere Zukunft.
Infos „Laufwunder“ Feldkirch:
youngCaritas.at, Mag. Anja Peintner, Tel. 05522/200-1018
(E-Mail: anja.peintner@youngcaritas.at, Internet: www.youngcaritas.at)

Infos „Laufwunder“ Bregenz:
Auslandshilfe der Caritas Vorarlberg, Michael Zündel, Tel. 05522-200-1062
(E-Mail: michael.zuendel@caritas.at)

Kommentarfunktion ist nicht aktiv.