Spiritour

Redaktion am 28.3.2008

spiritour380.jpg

Gemeinsam Kirche entdecken

Voll ausgebucht waren die 5 Termine der Spiritour, bei der rund 250 Firmlinge aus 12 verschiedenen Pfarren Kirche entdeckten. In kleinen Gruppen besuchten sie 4 Stationen, wo sie erlebten, wie vielfältig und bunt unsere Kirche ist. So besuchten sie die Drogenberatungsstelle Hiob, die Wohnungslosenhilfe, das Caritashaus oder kamen in Kontakt mit Flüchtlingen.

Zu Gast waren sie ebenfalls beim Bischof, im Pastoralamt (Im Bild: Firmlinge vor dem Diözesanhaus, Foto: Judith Drexel, Klaus) und im Kapuzinerkloster Feldkirch, wo sie Menschen über ihre Arbeit und Berufung befragen konnten. „Besonders gut hat mir das Kapuzinerkloster gefallen, da wir dort den „Schädel“ des heiligen Fidelis anschauen durften. Es war immer wieder spannend, wo wir als Nächstes hinkommen“ so Karin Greber, Firmling aus Schwarzenberg.

„Mich hat beeindruckt, mit welcher Klarheit und ohne Beschönigung die CaritasmitarbeiterInnen von der Not ihrer Klienten erzählten und dies auch den Jugendlichen zumuteten“ erzählt Christian Ortner von der Kath. Jugend und Jungschar.

Insgesamt kann ich sagen, dass die Idee der Spiritour auf ganzer Linie aufgegangen ist, und voraussichtlich auch im kommenden Jahr wieder angeboten wird. Ein Dank an alle, die ihre Türen für die Firmlinge geöffnet haben, und Zeit für sie hatten!

Hermine Feurstein
(Team Entwicklung / Pastoralamt)

Kommentarfunktion ist nicht aktiv.