“Guat und gnuag” - ein Erfolgsrezept

Redaktion am 10.3.2008

Guat und Gnug

Werkstätte Montafon der Caritas Vorarlberg

Seit zehn Jahren betreibt die Werkstätte Montafon das Selbstbedienungsrestaurant “guat und gnuag” Als die Werkstätte Montafon vor zehn Jahren die Betriebskantine der Baufirma Jäger übernahm, beschritt sie neue Wege im Betreuungs- und Qualifizierungsangebot für Menschen mit Behinderung.

Mit der Eröffnung des SB-Restaurants “guat und gnuag” wurde ein bis dato österreichweit einzigartiges Projekt umgesetzt, das die Ausbildung von Menschen mit Behinderung im Gastronomiebereich zum Ziel hat. Ein erfolgreicher Weg, wie die vielen Stammgäste im Restaurant beweisen - täglich werden bis zu 150 Menüs gekocht. Dabei werden möglichst Produkte aus heimischem, biologischen Anbau verwendet.

Fünf Jahre später wurde das Angebot für Menschen mit Behinderung im Raum Montafon durch das Qualifizierungsprojekt erweitert. Drei Jugendliche, die ihre berufspraktische Ausbildung im SB-Restaurant machten, haben ihr Ziel erreicht und sind zwischenzeitlich im freien Arbeitsmarkt beschäftigt. Die im “guat und gnuag” arbeitenden Menschen mit Behinderung erfahren durch ihre Arbeit Wertschätzung und Anerkennung. Durch die täglichen, ungezwungenen Begegnungen werden Barrieren abgebaut und Bewusstsein für die Kompetenzen von Menschen mit Behinderung geschaffen.

Das “guat und gnuag” ist von Montag bis Freitag von 8.30 bis 15.30 Uhr geöffnet. Mittagessen gibt es von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr. Der aktuelle Wochen-Menüplan ist auf der Homepage unter www.caritas-vorarlberg.at/menueplan abrufbar.

Elke Kager

Kommentarfunktion ist nicht aktiv.