Archiv für Oktober, 2008

Sonntagsimpuls

Redaktion am 5.10.2008

gut böse Foto Eva Ilzer

(Foto Eva Ilzer)

Impuls zum Tag - ausgesucht von Katharina Rizza

Ist das Böse
lediglich der Gegenpol
zum Guten?
Die Antithese des
stets verneinenden Geistes?

Ich glaube es nicht.

Das Böse existiert nicht
für sich allein,
es bedarf der Entscheidung
eines entscheidungsfähigen
Wesens.

Das Gute aber könnte
auch dann noch existieren,
wenn du und ich
uns dagegen
entschieden haben….

Elisabeth Lukas

Comments Off

Bild der Woche

Rainer Juriatti am 4.10.2008

Andelsbuch

Menschen auf der Straße. Sogar ein Tisch. Rechts Frauen im Gespräch. Dorfleben. Mein Bild der Woche. Mein Lieblingsbild. Fast schon generell. Die Bregenzerwälder Gemeinden sprühen vor Elan. In ihrer Bescheidenheit. Das Erlebnis der Käsestraße schwingt nach. Lieblingsorte können jedenfalls benannt werden. Abseits jeder Fotografie.

Comments Off

Muslime stärken meinen Glauben

Rainer Juriatti am 3.10.2008

Kangler in Action

Gestern Abend. Ein Mann mit vielen Titeln sitzt vor rund 50 Menschen und spricht über die Türkei. Die Titel des Herrn: Direktor HR Mag. und CM. Tut nichts zur Sache. Sein Name: Franz. Franz Kangler. Seine Präsenz: Enorm. Immer in Bewegung. Bei wenig Licht schwer einzufangen der Mann. Seine Rede: Die Türkei und die Religion. Wohltuend der ganze Vortrag. Gänzlich entspannt. Die Muslime zu kennen, unter ihnen zu leben - wie er, in der Türkei beheimatet - stärkt den eigenen Glauben, sagt er. Im vollen Respekt den Muslimen gegenüber, die auch in seinem Haus, einer Schule, arbeiten. Er mag die Muslime, das spürtman. Es ist mehr als nur Respekt. Am Ende werden wir vor dem selben Gott stehen, sagt er. Wunderbar. Die einen haben nur einen anderen Blick auf Jesu. Den seinen Blick darauf lasse er sich aber auch durch nichts und niemanden nehmen. Das ist stark sein im Glauben, denke ich, ohne die anderen schmälern zu müssen.

Comments Off

Die untreuen Winzer

Redaktion am 3.10.2008

untreuen winzer

Impuls zum 27. Sonntag im Jahreskreis (5. Oktober 2008)

Seit kurzem arbeitet Katharina Rizza im Bildungshaus Batschuns und liefert uns den Impuls zum kommenden Sonntag, basierend auf Jesaja 5,1-7 , Matthäus 21, 33-44

Liebeslieder gehören zu unserer Kultur. Schon seit Jahrtausenden werden Liebeslieder überliefert. Sehnsucht, Erfüllung, Schmerz, Verzweiflung … finden ihren Ausdruck in Lied oder Gedicht. Auch in der Bibel finden wir Lieder, die in verschiedenen Bildern die Liebe Gottes zu den Menschen in Worte kleiden. Das Hohelied im Alten Testament ist wohl das bekannteste Liebeslied. Es besingt die Liebe eines jungen Mannes und einer Frau in ausschmückender und erotischer Sprache. Das Hohelied wird auch als Allegorie oder Bild für die Liebe Gottes zu den Menschen angeführt.

Comments Off

Unser Herz - ein Wunderwerk

Redaktion am 1.10.2008

Herzen

Die Katholische Jugend und Jungschar lädt Mädchen und Buben im Alter von 6 - 10 Jahren zu einer spannenden Entdeckungsreise ein. Wo folgen Menschen ihrem Herzen? Wofür schlägt ihr Herz? Auf den Spuren Jesus können hier die Kinder herausfinden, wie es ist, seinem Plan zu folgen. Denn Jesus hat für uns alle einen Plan bereitgelegt. Der Kinder- Bibel-Nachmittag bietet dazu im Pfarrsaal Götzis am 17. Oktober von 14:30 bis 18:00 Uhr ausreichend Gelegenheit.  Anmeldung  bis 13.10 bei: Annelies Fitz, Pfarramt Götzis, T 05523/62255

Comments Off

Seite