Archiv der ‘WJT Sydney’ Kategorie

Vor den Toren von Sydney

Daniel Furxer am 16.7.2008

 sydney

Der große Tag ist gekommen, endlich sind wir in Sydney! Der Weltjugendtag hat gestern mit der Open Air Eröffnungsmesse in Barangaroo, am Hafen von Sydney, begonnen. Wie die Pilger früher dankbar in Jerusalem angekommen sind, so sind auch wir dankbar in Sydney gelandet und haben uns am ersten Tag ausgiebig die Stadt angeschaut.

Thanx Albury!

Daniel Furxer am 16.7.2008

cross

In den letzen vier Tagen durften wir eine wunderbare Gastfreundschaft in Albury erleben. Vier Gemeinden haben uns herzlich in Gastfamilien aufgenommen, gemeinsam haben wir die Eucharistie gefeiert, Australian Football gespielt und zu “Buschmusik” getanzt. Nach der Abschlussmesse durften die Pilger von der Gemeinde St. Patricks auf einem Kreuz unterschreiben, das extra für die Vorbereitungstage von einem unserer Hosts gezimmert worden ist. Es ist unser persönliches Weltjugendtagskreuz.

Comments Off

St. Vincent - CARLA Texil in Australien

Daniel Furxer am 13.7.2008

 st vinzent

Das Model der Altkleidersammlung ist auch in Albury bekannt. Heute halfen wir bei diesem Sozialprojekt mit und sortierten Keidung. Nach dem Sortieren der Kleidung gehen die besten Stücke in den Verkauf. Mit dem Geld helfen sie Menschen, die sich keine Lebensmittel leisten können. Auf einer einfachen Liste können sie ankreuzen, was sie benötigen. Brot, Fleisch, Gemüse… Auch für Gespräche nehmen sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter von St. Vincent sehr viel Zeit. Pro Woche kommen an die 80 Leute, die Gespräch und Hilfe suchen. Eine sehr gute Sache!

Aborigine Dance

Daniel Furxer am 12.7.2008

abodance_360.jpg

Zur Begrüßung in Albury kamen drei Aborigines in traditioneller Bemalung, die mit uns gemeinsam tanzten. Den Kanguru-, den Emu- und den Kaola-Dance. Father Brendan brachte bei der bewegenden Eröffunungsmesse in der St. Patrick Kirche die Atmosphäre auf den Punkt: „Die nächsten 10 Tage werden euer Leben verändern!“ Der Weltjugendtag hat mein Leben schon verändert, aber davon später.

Noch eine Anekdote. Ich hab geglaubt ich trau meinen Ohren nicht: Bei der Eröffnungsmesse in Albury erkannte ich das Eingangslied sofort: “Großer Gott wir loben dich”, nur halt auf Englisch. Das mag vielleicht andere nicht erstaunen, mich hat es zum Staunen gebracht. Das ist Weltkirche: In Australien werden die gleichen Lieder gesungen wie in Österreich.

Comments Off

Einen Schritt von den Einwanderern entfernt

Daniel Furxer am 10.7.2008

 Griffinth

Es ist unglaublich, wie jung Australien ist. Der Besuch des Einwanderermuseums in Griffinth machte uns das schlagartig bewusst. Die Großeltern der heutigen Generation sind nach Down Under gekommen, um hier ihre Existenz aufzubauen. In Griffinth waren es vor allem Italiener. Ihre Werkzeuge,  Arbeitsmaschinen und Haushaltgeräte sind hier ausgestellt, genauso wie die Blockhütten, die sie gebaut haben. 150 Jahre sind hier eine Ewigkeit. But look at the pictures.

Comments Off

Seite