Archiv der ‘Spirituell’ Kategorie

Still inspired by the holy spirit

Daniel Furxer am 5.10.2008

Nachtreffen

Zwei Monate nach dem Weltjugendtag in Sydney.  Zurück in Vorarlberg überlegen wir beim Nachtreffen am 27. September in der Mehrerau in Bregenz, wie wir den Glauben hier leben können, denn darum geht es ja schlussendlich. Der Weltjugendtag soll kein singuläres Event, sondern  Anstoß zu etwas Großem sein. Wie verändert sich also mein Leben, ganz konkret?

Auf den gerade geschriebenen Kärtchen steht zu lesen: „Ich will bei den Ministranten eintreten“ „Ich möchte im täglichen Leben die Begeisterung weiterleben“  „Ich kann mich nun offen zu meinem Glauben und zur Kirche bekennen.“  „Ich werde eine Firmgruppe leiten“  Auch bei den Konstanzern,  die bei unserer Gruppe dabei waren, hat sich etwas getan. Sie haben gerade einen monatlich stattfindenden Gebetsabend gegeründet. Wenn das keine starken Zeichen des Glaubens sind! Der heilige Geist weht weiter, auch nach Sydney :)

Comments Off

Sonntagsimpuls

Redaktion am 5.10.2008

gut böse Foto Eva Ilzer

(Foto Eva Ilzer)

Impuls zum Tag - ausgesucht von Katharina Rizza

Ist das Böse
lediglich der Gegenpol
zum Guten?
Die Antithese des
stets verneinenden Geistes?

Ich glaube es nicht.

Das Böse existiert nicht
für sich allein,
es bedarf der Entscheidung
eines entscheidungsfähigen
Wesens.

Das Gute aber könnte
auch dann noch existieren,
wenn du und ich
uns dagegen
entschieden haben….

Elisabeth Lukas

Comments Off

Die untreuen Winzer

Redaktion am 3.10.2008

untreuen winzer

Impuls zum 27. Sonntag im Jahreskreis (5. Oktober 2008)

Seit kurzem arbeitet Katharina Rizza im Bildungshaus Batschuns und liefert uns den Impuls zum kommenden Sonntag, basierend auf Jesaja 5,1-7 , Matthäus 21, 33-44

Liebeslieder gehören zu unserer Kultur. Schon seit Jahrtausenden werden Liebeslieder überliefert. Sehnsucht, Erfüllung, Schmerz, Verzweiflung … finden ihren Ausdruck in Lied oder Gedicht. Auch in der Bibel finden wir Lieder, die in verschiedenen Bildern die Liebe Gottes zu den Menschen in Worte kleiden. Das Hohelied im Alten Testament ist wohl das bekannteste Liebeslied. Es besingt die Liebe eines jungen Mannes und einer Frau in ausschmückender und erotischer Sprache. Das Hohelied wird auch als Allegorie oder Bild für die Liebe Gottes zu den Menschen angeführt.

Comments Off

Weg aus der Sackgasse

Redaktion am 26.9.2008

Impuls_September_Matthias_001

26. Sonntag im Jahreskreis - 28. September 2008 - Von Jasagern und Neinsagern

Lange Zeit haben wir unseren Kindern am Abend das kleine Kinderbuch von den zwei Söhnen vorgelesen. Immer wieder wollten sie diese einfache Geschichte hören und haben die Bilder genau angeschaut. Am Ende der Geschichte heißt es dann “Jesus sagt: das, was wir tun, ist wichtiger, als das, was wir sagen.” Und der eine Sohn, der zwar nein gesagt hat und dann doch dem Vater im Obstgarten geholfen hat, hält seinem Bruder zur Erinnerung an sein Ja einen Apfel vors Gesicht. Der Vater steht lächelnd daneben.

Er verzeiht

Dietmar Steinmair am 14.9.2008

verzeihung365.jpg

Zum Fest “Kreuzerhöhung” (14. September)

.

Jesus am Kreuz

Allein mit der Verheißung.
Am Kreuz.
Wer glaubt ihm das wirklich:
“Selig die Armen!” .

Comments Off

Seite