Archiv der ‘Spirituell’ Kategorie

Das Haus Gottes

Dietmar Steinmair am 9.11.2008

kirche_ruine185.jpg

Am Weihetag der Lateranbasilika, an dem wir im Evangelium hören, dass Jesus den Tempel in drei Tagen wieder aufbauen wird (Johannes, Kapitel 2), da fragt Frank Reintgen: Was ist das: das Haus Gottes?

.

Das Haus Gottes

Ein Blick gesucht
mit denen,
die kein Ansehen haben.
Das kann ein Stein
für eine neue Kirche sein.
Aus solchen Steinen baut Gott ein Haus.
In dem er selbst zu Hause ist.

Comments Off

Mutter und Haupt aller Kirchen

Dietmar Steinmair am 7.11.2008

lateranbasilika385.jpg

Zum Weihetag der Lateranbasilika

Kaum zu glauben, eine einzelne Kirche in Rom bekommt einen eigenen Festtag. Und der wird noch dazu gleich auf der ganzen Welt gefeiert. Heuer fällt der 9. November auf einen Sonntag. Somit gibt’s am Sonntag keine Lesungen aus dem Jahreskreis, sondern die Lesungen vom Weihetag. Z.B. das Evangelium über den Ausspruch Jesu, den Tempel in drei Tagen wieder aufzubauen (Johannes, Kapitel 2). Was viele natürlich gleich auch falsch verstanden haben.

Was an dieser Kirche in Rom wichtig ist?

Comments Off

Tastendes Schweigen. Hoffnung.

Redaktion am 2.11.2008

Allerseelen 2 GV

von Generalvikar Dr. Benno Elbs

Die Natur atmet Vergänglichkeit. Wir stehen am Grab lieber Menschen. Wir werden erinnert an Abschiede, die wir selbst ertastet, ausgehalten, erlitten haben. Abschiede, denen wir vielleicht bis zuletzt versuchten auszuweichen. Schweigen. Der Name Gottes in der Bibel - Jahwe: Ich bin der “Ich bin da” - sagt uns zu, dass der Ewige immer mit uns sein wird. Mit jedem/jeder von uns. Wenn wir uns öffnen, ihm etwas zutrauen. Er steht für das Leben, den neuen Anfang - auch im Abschied. Er ist unsere Hoffnung, die einzige.

Comments Off

Allerheiligen, Allerseelen

Redaktion am 2.11.2008

Allerheiligen

“Jesus sagt: ich bin es, der Auferstehung und Leben bringt. Wer mir vertraut, wird leben, auch wenn er stirbt, und wer lebt und sich auf mich verlässt, wird niemals sterben.” , Joh 11, 25-26

Du
stellst mich auf die Füße
lässt mich gerade stehen
für mein Leben

Du
sprichst zu mir durch innere Bilder
die mich bestärken
Gerechtigkeitswege zu begehen

Comments Off

Lazarus

Redaktion am 30.10.2008

Licht baum

Impuls zu  Joh 11, 17 - 27

Jesus kommt nach Betanien zu den Schwestern Martha und Maria, die um ihren Bruder Lazarus trauern, der vor vier Tagen gestorben ist. Sie begegnen ihm mit der Anklage, dass Lazarus nicht gestorben wäre, wenn er hier gewesen wäre. In ihrer Trauer steckt dennoch der Glaube an die Auferstehung am letzten Tag und die verzweifelte Hoffnung, dass Jesus “doch noch etwas tun könnte”.

Comments Off

Seite