Author Archiv

Das Haus Gottes

Dietmar Steinmair am 9.11.2008

kirche_ruine185.jpg

Am Weihetag der Lateranbasilika, an dem wir im Evangelium hören, dass Jesus den Tempel in drei Tagen wieder aufbauen wird (Johannes, Kapitel 2), da fragt Frank Reintgen: Was ist das: das Haus Gottes?

.

Das Haus Gottes

Ein Blick gesucht
mit denen,
die kein Ansehen haben.
Das kann ein Stein
für eine neue Kirche sein.
Aus solchen Steinen baut Gott ein Haus.
In dem er selbst zu Hause ist.

Comments Off

Mutter und Haupt aller Kirchen

Dietmar Steinmair am 7.11.2008

lateranbasilika385.jpg

Zum Weihetag der Lateranbasilika

Kaum zu glauben, eine einzelne Kirche in Rom bekommt einen eigenen Festtag. Und der wird noch dazu gleich auf der ganzen Welt gefeiert. Heuer fällt der 9. November auf einen Sonntag. Somit gibt’s am Sonntag keine Lesungen aus dem Jahreskreis, sondern die Lesungen vom Weihetag. Z.B. das Evangelium über den Ausspruch Jesu, den Tempel in drei Tagen wieder aufzubauen (Johannes, Kapitel 2). Was viele natürlich gleich auch falsch verstanden haben.

Was an dieser Kirche in Rom wichtig ist?

Comments Off

Gebet der Völker

Dietmar Steinmair am 18.10.2008

fdh_bild_gebetdervolker365.jpg

Am Ende der GLORIA 2008 und auch des Festes der Völker am Samstagnachmittag versammelten sich Messebesucher/innen zum Gebet der Völker. Gruppierungen aus verschiedenen Ländern und Kulturen schlossen die neunte Kirchenfachmesse in Dornbirn mit einer kleinen Liturgie ab. Der Generalvikar der Diözese Feldkirch, Benno Elbs, eröffnete das Gebet der Völker. Erika Nedic, Pastoralassistentin in Dornbirn-Hatlerdorf, hat 23 Jahre ihres Lebens in Rumänien gelebt. Was für sie, die Zugewanderte, Christsein bedeutet: „Ich weiß, Gott, dass viele Millionen Menschen jetzt gleichzeitig wie ich an dich denken und dir im Gebet begegnen.“ Ihre Worte wiederholte Erika Nedic auf Rumänisch. Zumindest vermute ich, dass es dieselben Worte waren. Akustisch ein Genuss, das Rumänische.

Comments Off

Das Fest der Völker

Dietmar Steinmair am 18.10.2008

_fest_der_voelker_fdh_001.jpg

GLORIA bedeutet immer auch: Begegnung. Und was gibt es schöneres dabei, als dem Unbekannten, Neuen, Spannenden zu begegnen. Und zwar auf freundliche und sympathische Art, machmal folkloristisch und zugleich hochinteressante.

Das Fest der Völker ist eröffnet! Und - sehen Sie - die Völker geben sich nicht nur auf der GLORIA-Bühne das Mikro in die Hand, sondern versammeln sich auch im Publikum. Einf Fest der Vielfalt: optisch, akustisch, kulinarisch.

.

Comments Off

Rundblick in und aus dem Kirchencafe

Dietmar Steinmair am 16.10.2008

fdh_bild_eindrucke365.jpg

Wie immer ist auch heuer das Kirchencafè der Katholischen Kirche Vorarlberg der meistbesuchte kommunikative Ort der GLORIA. Auch kein Wunder, beim diesem Kaffee (fair gehandelt, versteht sich), bei diesem Service, bei diesem Ambiente. Hier weitere Bilder vom ersten Messetag…

Comments Off

Seite